FGUELEN

Bootsversicherung

 


Startseite

Bootsversicherung
Design Badezimmer
T-Shirt
Zahnersatz
Linux
Branchenbuch
fguelen, Wasserbetten und Whirlpools
iPhone4s
iPhone4s Test
Radarwarnanlagen
Radarwarner
Vorwerk
Steinteppich

Impressum

Mit Radarwarnanlagen punkten

Eine Radarwarnanlage oder ein Radar-Detektor ist ein elektronisches Gerät, das die elektromagnetischen Wellen von Radaranlagen registrieren kann und eine Warnung davor abgibt oder andersartig darauf reagiert.

Radarwarner können in Kraftfahrzeugen eingesetzt werden, um vor Geschwindigkeitsüberwachungen mittels Dauerstrichradar zu warnen, noch bevor die Geschwindigkeit des Fahrzeugs erfasst wird. Darüber hinaus gibt es sogenannte Radar Jammer, die durch Senden von Radiowellen versuchen, das CW-Radar zu stören.

Allerdings ist beim Gebrauch der Radarwarner zu beachten, dass der Einsatz dieser Geräte in Deutschland seit 2002 nicht legal ist. Das Mitführen, somit selbst im Handschuhfach des Autos, reicht aus, um gegen das Gesetz zu verstoßen. Wer erwischt wird, kann als Ersttäter mit 4 Punkten in Flensburg und einem Bußgeld von 75 Euro rechnen. Für Wiederholungstäter wird es unter Umständen sehr viel teurer. Kauf und Verkauf der Geräte werden jedoch nur als sittenwidrig angesehen, eine Strafverfolgung findet nicht statt. Zu beachten ist hierbei auch das eingeschränkte Rückgaberecht.

In Österreich und der Schweiz ist auch der Besitz und damit auch die Einfuhr von Radarwarnern aus dem Ausland untersagt. Erlaubt sind in Österreich hingegen solche Geräte, die in Navigationsgeräten oder Smartphones integriert sind und nur eine Anzeige von Radarstandorten ähnlich dem System der Point of Interest haben.

 © COPYRIGHT 2011 ALL RIGHTS RESERVED fguelen.de